Exportkontrolle und Zoll bei Unify

1. Exportkontrolle

Allgemeine Informationen

Als global agierendes Unternehmen spielt Unify eine aktive Rolle bei der Einhaltung der Außenhandelsbestimmungen, da wir unsere Produkte, Dienstleistungen und Lösungen an Kunden in aller Welt liefern.

Unser unternehmensinternes Exportkontrollprogramm umfasst eine Analyse von Produkten, Zielländern, Empfängern und Endverwendung, die auf den Exportkontrollvorschriften der Bundesrepublik Deutschland, der Europäischen Union und der Vereinigten Staaten von Amerika basiert.

Das Exportkontrollprogramm von Unify prüft außerdem alle beteiligten Partner (Unternehmen, Organisationen und Personen) auf Embargos und Sanktionslisten der Bundesrepublik Deutschland, der Europäischen Union und der Vereinigten Staaten von Amerika.

Daher führt Unify keine Geschäfte durch, die mit den Exportbestimmungen in Konflikt stehen könnten.

 

Erläuterung der aktuellen Exportkontrollgesetze (DE, EU, US)

Für den Außenhandel gilt sowohl auf nationaler als auch auf EU-Ebene das Grundprinzip des freien Warenverkehrs. Nach § 4 Abs. 1 des deutschen Außenwirtschaftsgesetzes (AWG) können zum Schutz bestimmter höherrangiger Interessen Beschränkungen und gesetzliche Pflichten auferlegt werden.

Unify liefert aus Gründen der Informationssicherheit Produkte, Dienstleistungen und Lösungen, die eine Verschlüsselung enthalten und daher den Kontrollen im Zusammenhang mit der EU-Dual-Use-Verordnung und der US-Handelskontrollliste (Export Administration Regulations – EAR) unterworfen sind.

Basierend auf der deutschen Allgemeinen Ausfuhrgenehmigung und den US-Lizenzausnahmen können die Produkte, Dienstleistungen und Lösungen von Unify in viele Länder exportiert werden. Je nach aktueller politischer Lage können einzelne Ausfuhrgenehmigungen erforderlich sein. In solchen Fällen können wir eine Einzelausfuhrgenehmigung bei den zuständigen Ausfuhrbehörden beantragen.

 

 

Klassifizierung für unsere Produktfamilien

Wie in der Telekommunikationsbranche üblich, unterliegen einige unserer Produkte den Kontrollen im Zusammenhang mit der EU-Dual-Use-Verordnung und der US-Commerce Control List (Export Administration Regulations – EAR). Unsere Produktpalette besteht zu einem gewissen Teil aus Produkten, die in solchen Listen aufgeführt sind. Da sich die Klassifizierungen jedoch jederzeit ändern können, verzichten wir darauf, sie hier aufzuführen. Detaillierte Informationen zur Exportkontrolle erhalten Sie von Ihrem lizenzierten Vertriebspartner.

Weitere Links zum Thema Exportkontrolle:

http://www.ausfuhrkontrolle.info/ausfuhrkontrolle/de/

http://www.bis.doc.gov/

 

2. Zoll

Um unsere Kunden und Partner weltweit zu bedienen, ist ein effektiver und effizienter Import- und Exportprozess unerlässlich. Daher hat Unify den Status des „Zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten“ bei der deutschen Zollverwaltung beantragt und erfolgreich umgesetzt. Unser AEO-Status ist wichtig, um vereinfachte Zollprozesse für alle Import- und Exporttransaktionen in unsere tägliche Arbeit einfließen zu lassen.